Erstellt am 18. Januar 2012, 00:00

Viel Abfall in der Wulka. UMWELTVERSCHMUTZUNG / Bänke wurden herausgefischt, am Bauhof lagern 15 Fahrräder, die in die Wulka geworfen wurden.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON RICHARD VOGLER

MATTERSBURG / Der Anblick, den die Wulka in Mattersburg vorige Woche darbot, war einer Bezirkshauptstadt unwürdig – eine Menge von Unrat war zu erblicken. Am Uferrand oder bei den aus dem Wasser herausragenden Steinen liegt Abfall - unter anderem waren Bierdosen, Papier oder Zeitungsblätter zu „bewundern“. Vor allem im Bereich der Handelsakademie befand sich nahezu an jeder Erhöhung zumindest ein Stück Abfall.

Stadtgemeinde kontrolliert  jeden Freitag

 

Dies ist jedoch kein Einzelfall, wie der Bauhofleiter der Stadtgemeinde, Günter Dorner, zu berichten weiß: „Wir fahren jeden Freitag mit einem Container die Promenade entlang und sammeln immer wieder einigen Müll aus der Wulka. Immer wieder fischen wir Fahrräder heraus. Am Bauhof stehen sicher an die 15 Mountainbike-Räder. Vor einigen Tagen wurden sogar Bänke von der Promenade rausgerissen und ins Wasser geworfen. Dass man so etwas macht, ist für mich einfach unverständlich.“