Erstellt am 27. März 2013, 16:27

Vier Einbruchsdiebstähle geklärt. Die Handschellen klickten am Mittwoch für einen 29-jährigen Mann aus dem Bezirk Mattersburg nach einem Einbruch in Wr. Neustadt, bei dem er den Alarm ausgelöst hatte.

 |  NOEN
Der Täter war mit dem Firmenwagen auf Diebestour und wurde unmittelbar nach der Tat von Polizisten in Wr. Neustadt angehalten. Er hatte noch das erbeutete Bargeld – 1.000 Euro – bei sich und gestand weitere zwei Einbrüche in das gleiche Objekt sowie einen Einbruch in ein Geschäft in Eisenstadt. Der Schaden beträgt ca. 3.000 Euro.
 
Als gelernter Installateur kannte der Mann sämtliche Räumlichkeiten der Fachgeschäfte in Wr Neustadt und Eisenstadt. Er hatte es aber nicht auf Installatinsmaterial, sondern auf Bargeld abgesehen.

Da in diesem Monat in ein Installatoinszentrum in Wr. Neustadt bereits zweimal eingebrochen wurde, installierten die Fahnder eine Alarmanlage. Es dauerte nur wenige Tage, bis der Täter neuerlich „zuschlug“ und den Alarm auslöste. Als die Beamten gegen 05:30 Uhr zum Tatort kamen, wollte der Einbrecher gerade zu seinem in unmittelbarer Nähe abgestellten Firmenwagen gehen. Er konnte jedoch, ohne dass ihn die Fahnder bemerkt hatten, flüchten.

Den Polizisten fiel aber auf, dass sämtliche Fahrzeuge, die in der Nähe der Installationsfirma parkten, mit Schnee bedeckt waren. Nur auf einem Kastenwagen fehlte die „weiße Pracht“. Die Beamten warteten daher in unmittelbarer Nähe dieses Fahrzeuges auf den Lenker, der nach wenigen Minuten tatsächlich kam. Er wurde festgenommen und gestand, bereits zum dritten Mal in den gleichen Betrieb eingebrochen zu haben.

Einen weiteren Einbruch in ein Installateurgeschäft in Eisenstadt gab er ebenfalls zu. Dort hatte er einen Möbeltresor aus der Wand gerissen, der in seinem Anwesen bei einer Hausdurchsuchung sichergestellt wurde. Die Erhebungen sind noch nicht abgeschlossen, der Täter wurde in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert.