Erstellt am 13. April 2016, 05:34

von Bettina Eder

Zehn Betten mehr. Land übernimmt Tagsatzvereinbarung für weitere zehn Betten. Villa Martini wird somit auf 40 Betten aufgestockt.

Stolze Mitarbeiter. Hannelore Siegel, Marco Felder, Edith Sedlatschek, Martina Bandat, und Claudia Giefing (v.l.).  |  NOEN, Eder
Das ist wichtig und gut für die Stadt. Wir haben schon lange um diese Betten angesucht, die wir nun durch die Neuberechnung des Bedarfs- und Entwicklungsplanes bekommen haben“, freute sich Bürgermeisterin Ingrid Salamon (SPÖ) bei der Geburtstagsfeier der Villa Martini, dem Sozialzentrum Soziallandesrat Norbert Darabos hatte nämlich für weitere zehn Betten die Tagsätze übernommen.

Noch vorige Woche hatte die ÖVP die zu hohe Auslastung des Heimes kritisiert, Geschäftsführer Karl Aufner noch darauf gepocht, dass die Finanzierung erst mit Tagsatz-Geldern des Landes gesichert sei. Nun wird von 30 auf 40 Betten aufgestockt.

Damit es dafür genügend Platz für die Pflegebetten gibt, werden die Zimmer für „Betreutes Wohnen“ im Stock umgebaut. „Das wird nicht kosteninstensiv, weil wir von Anfang an eine mögliche Erweiterung miteingeplant hatten“, versichert Salamon.