Erstellt am 15. April 2015, 14:32

von NÖN Redaktion

Lesepaten bald in ganz Österreich. Das Nachhilfe-Projekt wurde 2013 vom Roten Kreuz Mattersburg initiiert. Bald wird es in allen Bundesländern umgesetzt.

Zahlreiche Helfer für die Kinder. Einige der mittlerweile 40 LesepatInnen, die einmal pro Woche mit Schülern zusätzlich üben.  |  NOEN, Rotes Kreuz

Das „Lesepaten-Projekt“, das bislang lediglich vom Roten Kreuz im Bezirk Mattersburg durchgeführt wird, soll bald flächendeckend in Österreich eingeführt werden. „Bei der Präsidentenkonferenz wurde das Projekt angesprochen und es soll nun in allen Bundesländern umgesetzt worden“, berichtet Tina Mayer-Bucsics, die mit der pädagogischen Leitung und der Koordination des Projektes betraut ist. Von Seiten der Bundesorganisation wird nun ein Handbuch erstellt werden und die einzelnen Landesorganisationen sollen es in ihren Bundesländern umsetzen.

Die Idee der „Lesepaten“ wurde bei einer Klausur der Bezirksstelle geboren. In weiterer Folge wurde bei der SchulleiterInnenta-gung mit den PädagogInnen Kontakt aufgenommen und im September 2013 wurde gestartet. „Zu Beginn hatten wir 20 LesepatInnen, nun sind es doppelt so viel“, so Mayer-Bucsics. Vor der erste Stunde als Lesepate gibt es ein Gespräch mit der Koordinatorin. „Wir hatten das Glück, dass viele aus dem pädagogischen Bereich kommen.“

Wo dringend Lesepaten gesucht werden, ist die Gemeinde Sieggraben. „Wer aus Sieggraben oder der Umgebung ist und Interesse dafür hat, soll sich einfach beim Roten Kreuz melden“, so Bucsics. Eine Lesepatin
aus dem Bezirk Eisenstadt ist für Mattersburg bereits im Einsatz. „Es gibt Bestrebungen, dass auch vom Roten Kreuz in Eisenstadt das Lesepaten-Projekt eingeführt wird“, weiß Mayer-Bucsics zu berichten.


Lesepaten

Ein Lesepate betreut jeweils ein oder zwei leseschwache Kinder. Mit dem Kind wird eine Schulstunde lang geübt. „Dabei geht es nicht nur ums Lesen direkt, auch um das Textverständnis“, berichtet Koordinatorin Tina Mayer-Bucsics. Rekrutiert werden die Kinder über die VolksschuldirektorInnen.