Erstellt am 10. Februar 2016, 08:15

von Richard Vogler

Weg vom Tenniscenter: Habeler im Sportministerium. Die Neudörflerin verstärkt das Team von Peter Doskoszil. Im Tenniscenter übernimmt Peter Teuschl ihre Aufgaben.

Elisabeth Habeler wurde in das Team von Hans Peter Doskozil geholt, die Neudörflerin befindet sich bereits in der Einarbeitungsphase. Habeler wird im Sportministerium im Bereich Spitzensport tätig sein. Fotos: BVZ  |  NOEN, BVZ
Minister Hans Peter Doskozil stellt sich mittlerweile sein Arbeitsteam zusammen und auch eine Neudörflerin hat eine wichtige Funktion: Elisabeth Habeler wird als Sportrferentin fungieren und den Bereich Spitzensport betreuen.

x  |  NOEN, BVZ


„Zum Teil bin ich schon im Büro in Wien. Aktuell werden laufende Projekte überprüft, in weiterer Folge werden weitere dem Regierungsprogramm angepasst“, berichtet der ehemalige Tennisprofi, die einst unter den Top 200 der WTA (Frauenweltrangliste) rangierte.

Aufgabe ist nicht ganz neu

Wie der Wechsel zustande kam? „Wir kannten uns. Als bekannt wurde, dass er Sportminister wird, habe ich Kontakt mit ihm aufgenommen“, erläutert Habeler, die an der FH Wirtschaft studierte. Ganz neu ist das Sportministerium für sie nicht. „Ich habe bereits vorher kleinere Projekte mit meinem neuen Arbeitgeber abgewickelt, die Strukturen sind mir also schon in einer gewissen Weise bekannt.“

Habeler leitete sieben Jahre das „Tennis und Freizeitcenter Habeler&Knotzer“ - mit der neuen Aufgabe ist Schluss damit. „Nun ist es Zeit, etwas Neues anzugehen“, so Habeler.

Beim Tenniscenter soll – bis auf die personelle Änderung – alles wie vorher weitergehen. „Meine Mutter Anna Maria und Schwester Eva sind nach wie vor dabei. Meinen Part übernimmt Peter Teuschl, der große Erfahrung mitbringt“, so Habeler.