Erstellt am 22. Dezember 2010, 00:00

Weihnachtsmarkt: Die Standler sind zufrieden. BILANZ / Der heurige Umsatz hat gepasst, einige Standler sprechen von einer Steigerung. Der Renner: Die neue Krampusshow.

Schmankerl gefällig? Renate Friesenhahn ist mit ihren Feuerflecken Stammgast beim Weihnachtsmarkt.TSCHÜRTZ  |  NOEN
x  |  NOEN

MATTERSBURG / Der Weihnachtsmarkt hat zwar bis zum 23. Dezember geöffnet, die BVZ zieht jedoch bereits jetzt Bilanz. Michael Harrer zeigt sich äußerst zufrieden: „Wir haben heuer mehr verkauft als letztes Jahr. Meiner Meinung nach hat das Ambiente - heuer war viel Schnee - gepasst und die Leute auf den Weihnachtsmarkt gelockt.“ Der Lions Club Forchtenstein hat ebenso einen Stand in Mattersburg.

„Wir haben noch nicht die Abrechnung gemacht. Nach der ersten Abschätzung schaut es aber besser als letztes Jahr aus. Unser Renner war der Uhudler-Glühwein, den wir zum ersten Mal ausgeschenkt haben“, erzählt Herbert Baumgartner von den „Lions“. Renate Friesenhahn, die neben dem Glühwein auch Feuerflecken anbietet, berichtet: „Ich bin nie unzufrieden. Letztes Jahr war der Umsatz dennoch besser. Das kalte Wetter hat da mitgespielt.“ Peter Dirnbauer stößt ins selbe Horn: „Ich kann mich nicht beklagen, der Umsatz hat gepasst. Dennoch - letztes Jahr haben wir mehr Geschäft gemacht. Heuer war es einfach zu kalt. Zudem hatten wir Probleme mit dem Wasser. Bei Minus 15 Grad frieren die Wasserleitungen ein.“

Ulli Glocknitzer, Organisatorin des Einkaufstreffpunktes, spricht von „einem gelungenen Weihnachtsmarkt heuer. Der Schnee, die neu vom Einkaufstreffpunkt angeschafften Hütten und die Weihnachtsbeleuchtung haben gebracht, was wir uns erhofft haben. Vor allem bei der neuen Krampusshow waren sehr viele Leute am Veranstaltungsplatz.“