Erstellt am 28. Oktober 2015, 05:07

von Richard Vogler

Weltmeisterschoko von Karl Harrer. Konditormeister Karl Harrer war beim Weltfinale der „Internationalen Schokolade Awards Competition“ erfolgreich.

Ein Tüftler am Werk. Mit einer Milchschokoladen-Kreation erhielt Karl Harrer die Goldmedaille. Die Weltmeisterschoko ist gefüllt mit Marillen, einem Hauch Muskat und mit Marillenbrand abgerundet.  |  NOEN, Privat

Einen großen Erfolg verbuchte Karl Harrer: Mit seiner Milchschokolade holte er sich den Weltmeistertitel. Zunächst reichte Karl Harrer seine Produkte für die Vorausscheidung ein, und bereits dort war er sehr erfolgreich – in der Osteuropa-Ausscheidung erreichte er zwei Silber- und zwei Goldmedaillen. Dies ermöglichte ihm die Teilnahme am Weltfinale in London an den „International Chocolate Awards“.

Goldmedaille für Milchschokoladen-Kreation 

In 40 Kategorien mit insgesamt rund 2.000 Schokoladen holte sich Karl Harrer dort mit seiner eigenen Milchschokoladen-Kreation die Goldmedaille – was den Weltmeistertitel bedeutet. „Natürlich macht einen so ein Weltmeistertitel sehr stolz, es ist auch ein gewisser Lohn für die langjährige, harte Arbeit“, so Harrer. Die Gewinnerschokolade wurde zunächst in Frankreich gemischt und dann von Harrer im eigenen Labor in Sopron hergestellt. „Ich habe bei dieser Schokolade bewusst auf Tradition gesetzt. Sie ist gefüllt mit Marillen, einem Hauch Muskat und mit Marillenbrand abgerundet“, erläutert der Konditormeister. Die Konditorei Harrer in Mattersburg führt mittlerweile Sohn Michael.

Schokoladenwerkstatt in Sopron

Im Juni 2009 eröffnete Karl neben der Konditorei in Sopron seine Schokoladenwerkstatt. Dort werden alle Produkte Tag für Tag manuell zubereitet: Tafel- und Bruchschokoladen, heiße Schokoladen, Pralinen, Trüffel. Es werden dort ausschließlich natürliche Zutaten verwendet und auf Aromen komplett verzichtet. Zur Werkstatt gehört auch eine Konditorei und Café.