Erstellt am 16. Januar 2013, 00:00

Whisky-Dieb muss länger sitzen. Neue Strafe / Neuerlich stand ein Ladendieb vor Gericht - sieben Monate Haft zusätzlich.

Von Elisabeth Kirchmeir

BAD SAUERBRUNN / Ende des Jahres 2012 war ein beschäftigungsloser 23-jähriger Ungar wegen zweier Ladendiebstähle verurteilt worden: Er hatte am 13. Juli und am 2. Dezember 2012 Whisky und andere Spirituosen gestohlen und zwar in Lebensmittelgeschäften in Bad Sauerbrunn und Horitschon.

Am 17. Dezember beging er eine weitere Straftat, wegen der er vorige Woche neuerlich vor Gericht stand.

Er versteckte in einem Eisenstädter Drogeriemarkt Parfümartikel im Wert von 197,80 Euro unter seiner Kleidung und versuchte, damit das Geschäftslokal zu verlassen.

Der Ungar wurde jedoch von einem Kaufhausdetektiv beobachtet und konnte noch vor dem Verlassen des Kaufhauses gestellt werden.

Zusätzlich zu der bereits angetretenen Haftstrafe, die am 17. März 2013 endet, muss der Ungar nun weitere sieben Monate im Gefängnis verbringen. „Er hat den Ladendiebstahl begangen, während ein anderes Strafverfahren anhängig war“, hielt ihm Richter Dr. Wolfgang Rauter vor. Beim nächsten Delikt würde die Haftstrafe deutlich über einem Jahr liegen, warnte er den Beschuldigten. Dieser zeigte sich mit dem Urteil einverstanden.