Wiesen

Erstellt am 22. September 2016, 08:51

von Judith Jandrinitsch

Nachmittagsbetreuung: Hort neu gestartet. Seit Beginn dieses Schuljahres werden die Volksschulkinder direkt in der Schule betreut.

 |  BVZ

Bis jetzt fand die schulische Nachmittagsbetreuung im Kindergarten statt. Das haben immer wieder sowohl die Wieser Plattform als auch SPÖ und FPÖ kritisiert. Sie wünschten sich stets eine eigne Nachmittagsbetreuung in der Volksschule. Bürgermeister Matthias Weghofer, ÖVP, argumentierte gegen diese Forderungen, die Fertigstellung des Zubaus abwarten zu wollen.

Der ist nun fertig, und die Nachmittagsbetreuung hat planmäßig in der Volksschule gestartet. „Wir haben eine Volksschulpädagogin für die Nachmittagsbetreuung gewinnen können – das geht über den geforderten Standard einer Freizeitpädagogin hinaus“, freut sich Weghofer. Nur zum Mittagessen gehen die Kinder noch in den Kindergarten, begleitet und abgeholt, weil die offizielle Abnahme des Zubaus noch fehlt. Mit dem Zubau, der die Aula um die Möglichkeit zum Mittagessen erweitert, ist die zweite Ausbau- und Sanierungsstufe der Volksschule abgeschlossen. In der dritten Phase soll unter anderem auch noch eine Küche eingebaut werden.

SPÖ-Vorsitzender Alois Robic erklärt zur Nachmittagsbetreuung: „Ich habe schon als Elternvereinsobmann darum gekämpft, dass die Betreuung der Volksschüler auch an der Schule passiert. Es ist eine tolle Sache, dass man das endlich umgesetzt hat.“ Dietmar Rath von der Wieser Plattform freut sich zwar auch, mit einem Wermutstropfen: „Ich finde es traurig, dass wir die Abnahme des Zubaues noch nicht geschafft haben, das geht andernorts viel schneller. Wir haben einen Überschuss von 250.000 Euro – den brauchen wir nicht ins nächste Jahr mitzunehmen.“