Erstellt am 29. April 2013, 15:26

Wildernder Hund riss Reh mitten im Ort. In Draßburg (Bezirk Mattersburg) hat Sonntagabend ein wildernder Hund ein Reh gerissen. Das Tier verendete laut Berichten mitten im Ort.

Ein Anrainer schlug mit einer Holzlatte auf den Hund ein, konnte damit jedoch nichts ausrichten. Jäger haben nach dem Vorfall Anzeige erstattet. Der Hundebesitzer war vorerst nicht bekannt, die Polizei ermittelt.

Vor wenigen Wochen hatte sich in Forchtenstein ein ähnlicher Zwischenfall ereignet: Zwei Labradormischlinge jagten Anfang April ein Reh und töteten es in der Nähe der Volksschule durch Bisse. Der Hundebesitzer wurde laut Polizei damals angezeigt.