Erstellt am 05. Februar 2011, 11:49

Wohnhausbrand richtete schweren Sachschaden an. Eine unliebsame Überraschung erlebte ein 38-jähriger Mann aus Antau (Bezirk Mattersburg), als er am Freitagnachmittag nach Hause kam.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Aus seinem Wohnhaus schlug ihm dichter Rauch entgegen. Die 40 Mann der sofort verständigten Feuerwehren aus Antau und Stöttera brachten den Brand rasch unter Kontrolle, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Samstag.

Laut ersten Ermittlungen dürfte das Feuer in der Küche ausgebrochen sein. Die Erhebungen über die genaue Brandursache waren am Samstag noch im Gange. An dem Wohnhaus entstand erheblicher Sachschaden.