Erstellt am 31. Juli 2014, 08:31

Entlaufener 300 Kilo schwerer Stier erschossen. Ein 300 Kilogramm schwerer Stier hat gestern, Mittwoch, Vormittag versucht, aus einem Schlachthof in Zemendorf (Bezirk Mattersburg) zu fliehen.

 |  NOEN, Public Domain CC0
Das Tier wurde gerade von einem Pferdeanhänger geladen, als es über die seitliche Barriere davonrannte. Die Flucht brachte dem Stier nichts, er musste von einem Jäger mit einem Schuss erlegt werden, so die Polizei heute, Donnerstag.

Tier floh aus Schlachthof - Jäger tötete Stier mit einem Schuss

Der 41-jährige Besitzer und der Fleischermeister rannten dem Tier nach, konnten es aber nicht einfangen. Da sich der Stier auf der L112 Richtung Draßburg größtenteils bereits auf der Fahrbahn befand und es dabei zu gefährlichen Situationen für die Verkehrsteilnehmer kam, musste der Stier erschossen werden, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit.

Der verständigte Jäger tötete das Tier gegen 12.00 Uhr auf einem Güterweg. An der Suche nach dem Stier waren auch vier Polizeistreifen beteiligt.