Erstellt am 11. März 2015, 12:43

von LPD Burgenland

Hund vermutlich im eigenen Garten vergiftet. Gestern Nachmittag erstattete eine 29-jährige Frau aus dem Bezirk Mattersburg Anzeige - ihr Hund wurde vergiftet.

 |  NOEN, APA

Der Red Nose Pitbull-Rüde namens „Grizzly“ hielt sich wie üblich am Montag zwischen 7 Uhr und 9 Uhr im Garten auf. Gegen 9 Uhr traf die Mutter der Hundebesitzerin ein und fand den 4-jährigen Rüden in Erbrochenem vor. Er litt auch an heftigen Krämpfen und Durchfall.

Die Besitzerin brachte den Vierbeiner zum Tierarzt, der anhand des Blutbefundes eine Vergiftung feststellte. Nach einer Behandlung mit Infusionen konnte der Hund gerettet werden.

Derzeit gibt es keine Hinweise auf einen Verdächtigen. Das Gift wurde vermutlich über den Zaun auf das Grundstück geworfen. Es wurde auch ein Gummiball gefunden, der mit Schrauben gespickt war. Die Erhebungen führen die Beamten der Polizei Zemendorf.