Erstellt am 25. Juni 2015, 06:26

von Richard Vogler

Zwei neue Lokale für Mattersburg. "American Diner" von Sepp Neusteurer kommt in die Bahnstraße, Monika Harrers "Bistro" ins Stadtzentrum.

Neuer Verwendungszweck I. Monika Harrer verwirklicht ihr »Monis Bistro" im stillgelegten Holland Blumen Mark am Hauptplatz (Foto).  |  NOEN

Die Café-Galerie „Pablo“ in der Judengasse machte zwar vor kurzem ihre Läden dicht, in wenigen Wochen werden jedoch zwei neue Lokale eröffnen.

Monika Harrer führte das Mattersburger Badrestaurant als „Monis Salettl“ über fünf Jahres lang bis Herbst vergangenen Jahres.

„Aufgrund der positiven Resonanz durch unsere zahlreichen Gäste habe ich mich entschlossen, weiterhin in Mattersburg aufzukochen“, berichtet Harrer.

Nun beginnen die Umbauarbeiten des ehemaligen Holland Blumen-Mark am Hauptplatz. Von Seiten der Behörde und der Stadtgemeinde ist „Monis Bistro“, wie das Lokal heißen soll, soweit abgesegnet.

Eröffnung soll Ende August stattfinden

Für die endgültige Ausstellung des Genehmigungsbescheids sind noch einige Unterlagen nachzureichen. Vor dem Lokal ist ein Gastgarten geplant – dafür ist noch ein positiver Beschluss im Gemeinderat erforderlich, mit Ende August soll eröffnet werden.

Voraussichtliche Öffnungszeiten des Lokals, das im Inneren 29 Sitzplätze bereitstellen wird: Montag und Dienstag von 8 bis 20 Uhr; Donnerstag, Freitag und Samstag jeweils bis 22 Uhr und Sonntag will man gegen 19 Uhr Sperrstunde machen.

„Ich und mein Team freuen uns schon sehr darauf, unsere Stammgäste und natürlich auch neue Kunden bewirten zu dürfen“, so Harrer.

„Grünes Licht“ für das „American Diner“

Für das „American Diner“ von Sepp Neusteurer hat es bereits „grünes Licht“ von den Behörden gegeben. Der Forchtensteiner, der bereits die „Kondi“ in Wiesen betreibt, baut die ehemalige Tankstelle von Peter Radak in der Bahnstraße in das „DJs Diner & Bar“ um.

Neusteurer betonte bereits, dass das Lokal „nichts mit McDonalds oder Burger King zu tun haben wird.

„Es wird ein klassisches American Diner sein, das im Stil der 50er-Jahre eingerichtet ist. Die Kellnerinnen werden mit Pettycoat gestylt sein. Ursprünglich hatten wir geplant, dass sie auch mit Rollschuhen auflaufen werden. Dafür ist das Lokal jedoch nicht groß genug“, erläutert Neusteurer.



Das Restaurant umfasst 30 Sitzplätze, zum Essen wird es unter anderem Chicken Wings, typisch amerikanische Burger, Spare Ribs und Steaks geben.

Der Zeitplan? „Ende August, spätestens Anfang September werden wir eröffnen“, berichtet Neusteurer, der auch als ÖVP-Vizebürgermeister in seiner Heimatgemeinde tätig ist.

Betreiben wird er es gemeinsam mit Laura Huber, besser bekannt als „Dana“, die bereits das „Café ums Eck“ in der Mattersburger Degengasse führte.