Erstellt am 03. November 2010, 00:00

Zwei weitere Windräder schon im Frühjahr 2011. BESCHLOSSENE SACHE / Die Alternativ-Energie wird ausgebaut. Am Sigleßer Hotter werden zwei zusätzliche Windräder errichtet.

Energie. Am Sigleßer Hotter sollen bis zum Frühjahr zwei weitere Windräder errichtet werden.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN PLATTENSTEINER

SIGLESS / Bei der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde die Sache fixiert. Die Betreiberfirma Windkraft Ost GmbH soll, wenn alles klappt, bis ins Frühjahr 2011 zwei weitere Windräder errichten. Diesbezüglich gab es einstimmige Gemeinderatsbeschlüsse; sowohl die Vereinbarung mit der Firma als auch eine entsprechende Änderung im Flächenwidmungsplan betreffend. „Die Sache ist ja nicht ganz einfach“, meinte SPÖ-Gemeindevorstand Josef Kutrovatz. Wohlwissend, dass eines der bestehenden Windräder in naher Zukunft abgebaut werden muss. Ein Pöttelsdorfer Landwirt hatte dies mittel erfolgreicher Klage erzwungen (die BVZ berichtete). Eis und Schnee auf den Rotorblättern könnten nämlich eine Gefahr (kurioserweise für eine Ackerfläche) darstellen.

Erstes Projekt der Firma  Windkraft Ost GmbH

Ernst Pauschenwein, Geschäftsführer der neu gegründeten Windkraft Ost GmbH (mit Sitz in Pöttelsdorf) hofft, dass für das geplante Projekt keine Umweltverträglichkeitsprüfung notwendig ist. „Der zuständige Akt liegt nun bei der Landesregierung. Sollte keine UVP erfolgen, könnten die Windräder im kommenden Frühjahr schon Strom ins Netz der BEWAG einspeisen“, wartet Pauschenwein auf einen positiven Feststellungsbescheid. Die Stromeinspeisung soll über das Umspannwerk in Forchten-stein erfolgen. Das bestehende Stromkabel kann dabei benutzt werden.

Über den einstimmigen Gemeinderatsbeschluss freute sich auch SPÖ-Ortschef Alfred Krenn: „Alternativen Energieformen gehört eben die Zukunft.“