JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert!
Um BVZ.at nutzen zu können müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen. Sollten Sie nicht wissen, wie dies funktioniert, werden Ihnen die folgenden Links helfen:

16°C / 30°C Eisenstadt
09.03.2016, 05:24 Verkehr

„30er“ für die Stadt?

Bürger beschweren sich über Verkehrsbelastung und Raser. Die Politik überlegt jetzt Maßnahmen für mehr Ruhe und Sicherheit.

(© Erwin Wodicka) © Erwin Wodicka
Das Verkehrsaufkommen in der Bezirkshauptstadt nimmt von Tag zu Tag zu. Umso beliebter werden die sogenannten „Abschneider“, um den Verzögerungen auf den Hauptverbindungen aus dem Weg zu gehen.

Misik: „Würde auch das Tafel-Chaos beseitigen“

Besonders betroffen davon ist die Ambrosigasse, wo Pkw-Lenker immer wieder mit weit mehr als der erlaubten 50 km/h unterwegs sind.

Sowohl Bürgermeister Georg Rosner (ÖVP) als auch Vize und Polizeibeamter Dietmar Misik (SPÖ) kennen die Problematik. „In diesem Bereich ist es ganz schlimm, wir werden – so wie auch im Sommer – seitens der Exekutive verstärkt darauf achten.“

Im Zuge der aktuellen Diskussion schlägt Misik in seiner Funktion als Vorsitzender des Verkehrsausschusses eine „30er“-Zone für das gesamte Stadtgebiet mit Ausnahme der Hauptverbindungen vor: „Damit wäre auch das Tafel-Chaos in der Stadt beseitigt und die Verkehrssicherheit würde steigen.“

Rosner warnt: „Müssen auf Untergrund achten“

Misik schwebt außerdem eine Begegnungszone für die Hauptstraße vor. „Das wäre ohne große finanzielle Mittel umsetzbar, wir werden im Ausschuss einige Dinge ansprechen.“

Stadtchef Georg Rosner kennt die Problematik, steigt aber auf die Bremse: „In der Ambrosigasse ist es wirklich ein Wahnsinn, da gibt es einige Überlegungen dazu. Aber generell müssen wir zuerst auf den Untergrund, also Wasser und Kanal, achten. Außerdem ist die Hauptstraße ja Landesstraße, da können wir vorerst gar nichts machen.“

Seitens der FPÖ kommt zustimmendes Abwarten: „Wenn ausreichend Parkplätze bleiben und das Stadtbild schöner wird, wäre das eine Überlegung“, sagt Verkehrssprecher Werner Knopf. Auch die Grüne Umweltgemeinderätin Maria Racz steht den Plänen aufgeschlossen gegenüber, aber nur, wenn „Misik konstruktiv zusammenarbeitet und ein Konzept mit Hand und Fuß vorlegt.“
Artikel kommentieren

Lesermeinungen

Meine Meinung posten
Meine Meinung posten
Registrieren
Wähle die Anrede.
Trage deinen Vornamen ein. Trage deinen Nachnamen ein.
Trage Postleitzahl und Wohnort ein. Trage deine Postleitzahl ein. Gib eine gültige Postleitzahl an (vierstellig). Trage deinen Wohnort ein.
Gib das Kennwort für deinen Account ein (keine Umlaute). Du musst ein Passwort eingeben. Die Mindestlänge beträgt sechs Zeichen.
Bestätige das Kennwort für deinen Account. Du musst das Passwort bestätigten. Die eingegebenen Kennwörter stimmen nicht überein.

Auf BVZ.at gepostete Kommentare drücken die Meinungen der jeweiligen User aus und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht der Redaktion wider. Im Sinne der Meinungsfreiheit wollen wir natürlich eine offene Diskussion ermöglich; das BVZ.at-Team bittet aber um Verständnis, dass Postings mit strafbaren oder unethischen Inhalten gesperrt werden.
Mehr Lesermeinungen

  1. BVZ.at-Rundblick

    Lernen Sie in wenigen Schritten einige der wesentlichsten Verbesserungen auf BVZ.at kennen!

    Wollen Sie die Seite in sechs Schritten kennenlernen?

    Nein
  2. Lokale Nähe

    Durch Ihre Bezirks-Auswahl erhalten Sie ab sofort die wichtigsten Lokalnachrichten direkt auf Ihrer Startseite.

  3. Überregionale Stärke

    Die Top-Storys aus der burgenländischen Politik, Wirtschaft, Kultur und Chronik, sowie darunter die wichtigsten Meldungen aus dem In- und Ausland.

  4. Alle reden vom Wetter

    Alle aktuellen Wetterdaten, Prognosen sowie Bio- und Pollenwetter für alle Bezirke und Gesamt-Niederösterreich.

  5. Blick zum Nachbarn

    Sie können jederzeit in eine andere BVZ.at-Ausgabe wechseln, um Nachrichten aus anderen Bezirken zu lesen. Diese können Sie auf Wunsch auch als neuen Heimatbezirk festlegen.

  6. Den Überblick bewahren

    Wechseln Sie in einen anderen Tab, um zu weiteren Inhalten wie Fotos, Events, Gewinnspielaktionen, Abo-Angeboten und Anzeigen zu gelangen.

  7. Volle Service-Tiefe

    Beim Scrollen nach unten finden Sie in unserer fixen Service-Leiste stets jede Menge Wissenswertes: Aktuelle Notdienste, unsere Tierecke, Beiträge unserer Vereinspartner, das aktuelle TV-Programm und per Klick eine gesamte Seitenübersicht von BVZ.at.

  8. Los geht's:

    Viel Vergnügen mit Ihrem neuen BVZ.at-Portal. Von nun an sind Sie täglich dran!