Erstellt am 29. August 2012, 00:00

17-Jährige kam ums Leben. TRAGISCHER UNFALL / Sonntagfrüh verunglückte eine Familie auf der A4 schwer. Eltern und Kinder wurden verletzt, für ihre 17-jährige Tochter kam jede Hilfe zu spät.

PARNDORF / Ein besonders tragischer Unfall, bei dem ein 17-jähriges Mädchen ihren Verletzungen erlag, ereignete sich Sonntagfrüh auf der Ostautobahn A4 bei Parndorf: Hier war gegen zwei Uhr Früh ein 42-jähriger Familienvater mit seiner 37-jährigen Ehefrau, seinen drei Töchtern im Alter von 15, 17 und 20 Jahren und seinem 11-jährigen Sohn unterwegs, als das Unglück seinen Lauf nahm.

Versuch der Wiederbelebung:  „Verletzungen zu schwer“

Kurz vor zwei Uhr Früh kam der 42-Jährige aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, wodurch sich der PKW der serbischen Familie aus Deutschland mehrmals überschlug und erst im Straßengraben neben der Fahrbahn zum Stillstand kam. Dabei wurden fünf Familienmitglieder aus dem PKW geschleudert, der 42-Jährige war angegurtet und wurde kurz nach dem Unfall von nachfolgenden Autofahrern aus dem verunfallten PKW geborgen. Angaben über die Unfallursache, wie etwa, dass der Mann einem Wildschwein ausweichen wollte, das die Straße querte, kann die Autobahnpolizei Potzneusiedl am Montag gegenüber der BVZ nicht bestätigten. „Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nichts Weiteres bekannt. Da es auch Schwerverletzte gab, konnten die Befragungen noch nicht durchgeführt werden“, so ein Beamter der Presseabteilung des Landespolizeikommandos Burgenland.

Traurige Gewissheit ist hingegen, dass für die 17-jährige Tochter der Familie jede Hilfe zu spät kam - sie erlag ihren schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. „Meine Kollegen waren sofort vor Ort und führten Wiederbelebungsversuche durch. Nach einiger Zeit mussten sie dies aber leider aufgeben, die Verletzungen waren zu schwer“, schildert Rot-Kreuz-Bezirksstellenleiter Alexander Heller der BVZ. Die vier Geschwister und der Vater erlitten schwere Verletzungen und wurden mit der Rettung in verschiedene Krankenhäuser gebracht, ihre Mutter erlitt leichte Verletzungen.