Erstellt am 24. August 2011, 00:00

2,3 Millionen für die Kinder. NEUBAU / Die Bauarbeiten am neuen Kindergarten sind im Endspurt, im Oktober soll dieser fertig sein. Die Gemeinde Andau investiert dabei kräftig in den Nachwuchs.

Lokalaugenschein. Bürgermeister Matthias Gelbmann zeigt den neuen Kindergarten, der bereits im Oktober offiziell eröffnet wird.BBR  |  NOEN
x  |  NOEN

ANDAU / Noch sind die Sommerferien voll im Gange, die Bauarbeiten am neuen Kindergarten sind aber bereits im Endspurt. Am 6. September wird das moderne Gebäude erstmals seine Pforten für die Kleinen öffnen. „Bis dahin werden wir auch mit den Feinarbeiten und der Einrichtung fertig sein“, zeigt sich Bürgermeister Matthias Gelbmann zuversichtlich.

Flexibilität und Helligkeit  als großes Plus

 

Der Neubau zeichnet sich durch eine gut durchdachte Architektur mit technisch modernen Feinheiten aus. Die Tour der Kindergartenpädagoginnen und einiger Gemeindevertreter durch moderne Kindergärten in Burgenland und Niederösterreich im Vorfeld habe sich ausgezahlt. „Dabei konnten wir uns praktische Anregungen holen, die in die Planung eingeflossen sind“, erklärt Gelbmann. So gibt es neben einem Haupteingang noch zwei Nebeneingänge für jeweils zwei Gruppenräume. Eltern und Kinder müssen also nicht durch das ganze Gebäude laufen, um Garderobe und Gruppenraum zu erreichen. Das erleichtere sicherlich auch die Reinigung des Hauses, so der Bürgermeister. Die Sanitäranlagen sind an die Bedürfnisse der Kinder angepasst und Bewegungsmelder sollen Strom sparen helfen. Die Räume sind durch große Fenster, die elektrisch zu öffnen sind, sehr hell gestaltet. Für Veranstaltungen prädestiniert sind der große Eingangsbereich, der als Zentrum des Hauses fungiert und um den die Gruppenräume angeordnet sind. Weiters ist der Bewegungsraum und der Speisesaal durch eine flexible Wand getrennt, die es jederzeit möglich macht aus beiden Räumen einen großen Saal zu machen.

Eröffnugsfeier wird  im Oktober stattfinden

 

Bereits in den kommenden Tagen soll der Kindergarten mit den neuen Möbeln eingerichtet werden. In der letzten Ferienwoche werden Gemeindemitarbeiter und Kindergärtnerinnen die Spielsachen aus dem alten Kindergartengebäude übersiedeln. „Dann steht der Eröffnung nichts mehr im Wege“, schmunzelt Gelbmann. Auch die Außenanlagen seien soweit fertig.

Die Planung hat das Architektenbüro Manz in einer Zusammenarbeit mit dem „Kindergarten erprobten“ Büro Mitterecker übernommen. Die Gesamtkosten werden sich auf etwa 2,3 Millionen Euro belaufen. Die offizielle Eröffnungsfeier ist noch für diesen Oktober geplant.