Erstellt am 18. September 2011, 12:54

450 Liter Diesel gestohlen. Treibstoffdiebe haben in den vergangenen Tagen mehrmals im Bezirk Neusiedl am See zugeschlagen. Die Täter hatten es dabei auf Bewässerungsaggregate abgesehen, die um diese Jahreszeit im Seewinkel für die Beregnung der Felder und damit für eine gute Gemüseernte sorgen sollen.

BVZ, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Allein in Halbturn und Andau stahlen Unbekannte in den vergangenen 14 Tagen über 450 Liter Diesel, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Sonntag. Die Treibstoffdiebe brechen jeweils den Tankdeckel auf und pumpen den Sprit ab. Auch Vorhangschlösser sind dabei offenbar kein Hindernis. Auch auf die Batterien, mit denen die Aggregate gestartet werden, haben es die Täter abgesehen. Zumindest fünf wurden bisher ausgebaut und mitgenommen. Es sei schon länger nicht vorgekommen, dass innerhalb eines kurzen Zeitraumes so viel Treibstoff gestohlen wurde, hieß es von der Polizei. Im September haben Spritdiebe auch in anderen nordburgenländischen Gemeinden zugeschlagen. In Mönchhof wurden aus zwei Baumaschinen rund 150 Liter Diesel abgezapft. Aus dem Radlader einer Schottergrube in Potzneusiedl verschwanden 60 Liter. In Edelstal vertrieb eine Hausbesitzerin zu Beginn des Monats zwei Unbekannte, die sich mit Plastikkübeln aus einem Tank am Grundstück bedienen wollten. Auch im Landessüden waren Dieseldiebe aktiv: Aus zwei auf einer Baustelle in Jabing (Bezirk Oberwart) abgestellten Maschinen stahlen sie 110 Liter Treibstoff.