Erstellt am 22. Januar 2015, 17:30

von APA/Red

52-Jähriger brach in OÖ und im Burgenland ein. Ein 52-Jähriger hat von März 2014 bis zu seiner Festnahme Ende November 25 mal in Wohnhäuser in OÖ und im Burgenland eingebrochen. Der Ungar richtete mehr als 100.000 Euro Schaden an und zeigte sich größtenteils geständig.

 |  NOEN, Stefan Obernberger
Er wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert, wo er sich nach wie vor in Haft befindet, teilte die Pressestelle der Polizei OÖ Donnerstagnachmittag in einer Aussendung mit.

Ein aufmerksamer Nachbar brachte die Exekutive am Abend des 29. November in Gmunden auf die Spur eines Dämmerungseinbrechers. Beim Eintreffen der Beamten hatte sich der Mann im Heizungskeller des Hauses eingeschlossen, er öffnete aber schließlich und wurde mit Unterstützung der Cobra festgenommen.

Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, hatte der 52-Jährige in den Bezirken Gmunden, Linz-Land, Steyr-Land, Kirchdorf, Freistadt und Vöcklabruck sowie in Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) zugeschlagen.