Erstellt am 12. Februar 2016, 05:03

von NÖN Redaktion

A4: Arbeiten gehen nach Ostern weiter. Erneuerungsarbeiten auf Ostautobahn zwischen Gols und Nickelsdorf bis Ende Oktober.

Großbaustelle. Die Generalsanierung der A4 auf burgenländischer Seite geht ab Ende März weiter.  |  NOEN, ASFINAG

Die ersten Teilstücke des Ausbaus und der Sanierung der Ostautobahn sind bereits fertig. Von Fischamend bis Wien kann jetzt dreispurig gefahren werden, und auf burgenländischer Seite ist die Sanierung der Fahrbahn von Neusiedl am See bis zur Anschlussstelle Gols/Weiden, inklusive Zubringer, abgeschlossen.

Vergangene Woche teilte die Asfinag mit, dass mit der Sanierung des nächsten Teilstückes, von Gols/Weiden bis kurz vor der Anschlussstelle Nickelsdorf, nach den Osterferien begonnen werden soll.

Auch die Verbindungsrampen des A4-Anschlusses Mönchhof werden im Zuge dessen instandgesetzt.

Asfinag investiert 15 Millionen Euro

Bis Ende Oktober sollen die Arbeiten auf dem neun Kilometer langen Autobahn-Teilstück abgeschlossen sein.

Die Asfinag investiert in diese Erneuerungsmaßnahmen rund 15 Millionen Euro. Die Sanierungsarbeiten werden von den Firmen Strabag, Teerag-Asdag und Leyrer & Graf durchgeführt.

Die Sanierung des letzten A4-Teilstückes von Nickelsdorf bis zur Grenze ist für 2017 geplant.