Erstellt am 16. Dezember 2015, 09:57

von Katharina Zedlacher-Fink

Ab in die Bergwelt. Team übernimmt in den neuen Skihotels von Hermann Maier und Rainer Schönfelder Gastronomie.

Bald in St. Johann in Tirol. Barkeeper Zoran Trkulja, Oberkellner Krisztian Laczko, Küchenchef Martin Duvac und Geschäftsführer Günter Mittermayr  |  NOEN, Zedlacher-Fink
Die Seejungfrau im Joiser Yachthafen ist seit der Sommersaison 2015 bei Gourmets und Liebhabern des Neusiedler Sees nach einer mehrjährigen Ruhepause wieder hoch im Kurs. Geschäftsführer Günter Mittermayr arbeitet mit einer Belegschaft von vierzehn Personen.

Schönfelder war von Seejungfrau begeistert

Um seinen Angestellten eine 12-monatige Jobgarantie zu geben – in den Wintermonaten wird in der Seejungfrau auf vier Mitarbeiter reduziert – hat sich Mittermayr auf die Suche nach einem zweiten Standort gemacht. Und diesen schließlich in den Bergen gefunden. Ab Jänner wird Mittermayr mit seinem Seejungfrau-Team die komplette Gastronomie in den neuen „adeo-alpin“-Hotels von den ehemaligen Skistars Hermann Maier und Rainer Schönfelder übernehmen.

„Die beiden haben einen Gastropartner gesucht, ich habe ein Konzept eingereicht, das bereits unter den zwölf anderen Bewerbungen sehr gut angekommen ist“, erzählt Mittermayr. Dann kam Rainer Schönfelder nach Jois, war von der Seejungfrau und ihrem gastronomischen Konzept so begeistert, dass die Seejungfrau nun ab Jänner in St. Johann in Tirol und auch im zweiten „adeo-alpin“-Standort Zederhaus im salzburgerischen Lungau für das leibliche Wohl der Ski- und Seminargäste (in Zederhaus) sorgen wird.

Die Seejungfrau in Jois ist noch bis 31. Dezember geöffnet und wird, so Mittermayr, ab Mitte März, Anfang April wieder ihre Pforten öffnen.