Erstellt am 22. März 2014, 09:42

Abgängiger Pensionist in Ungarn aufgetaucht. Wallern / Ein 82-jähriger Burgenländer aus dem Bezirk Neusiedl, der nach einem Autounfall seit Donnerstag in Ungarn abgängig war, ist laut Angaben der Landespolizeidirektion Burgenland von heute, Samstag, wieder zu Hause.

 |  NOEN, zVg
Der Pensionist wurde Freitagabend gegen 21.30 Uhr an einer Tankstelle auf der ungarischen Autobahn M3 angetroffen. Die Polizei verständigte daraufhin seine Angehörigen.

Der 82-Jährige war am Donnerstag nach dem Mittagessen zum Friseur ins ungarische Sarrod gefahren. In Györ hatte er einen Verkehrsunfall mit Sachschaden und kehrte nicht mehr nach Hause zurück. Seine Angehörigen wandten sich daraufhin an die Polizei.

Abschleppdienst brachte Pensionisten zu Tankstelle in Nordostungarn

Freitagabend wurde der Mann von einem Abschleppdienst zu einer Tankstelle auf der M3 bei Füzesabony in Nordostungarn gebracht, weil der Treibstoff seines Wagens ausgegangen war, berichtete der ORF Burgenland. Weil der Pensionist nach dem Tanken die Rechnung nicht zahlen konnte, rief der Tankstellenbetreiber die Polizei, die den Vermissten erkannte.

Lesen Sie hier mehr zu diesem Thema: