Erstellt am 27. November 2014, 09:57

von APA Red

Achs mit Rotwein XUR 2012 Falstaff-Sieger. In der Wiener Hofburg sind am Mittwochabend die laut Falstaff besten Rotweine des Landes ausgezeichnet worden. Im Fokus stand diesmal der Jahrgang 2012 - der Golser Werner Achs siegte.

DDer XUR 2012, eine Cuvee aus Blaufränkisch, Zweigelt und St. Laurent, von Werner Achs aus Gols erhielt mit 95 Punkten von einer Jury, die mehr als 1.500 Tropfen verkostete, die höchste Bewertung.

Den zweiten Platz sicherte sich das Weingut Hans und Philipp Grassl aus Göttlesbrunn mit der Cuvee Bärnreiser 2012 vor dem Golser Weingut Juris mit der Cuvee Ina'mera 2012.

Feinere Säure im Vergleich zu 2011

Abgesehen von schmerzhaften Frostschäden herrschten 2012 über das ganze Jahr sehr gute Wetterbedingungen für einen ausgewogenen Rotweinjahrgang, hieß es bei der Gala. Im Vergleich mit 2011 würde auffallen, dass die Weine insgesamt eine feinere Säure zeigen, "was ihnen eine sehr gute Lebendigkeit gibt und einen angenehmen Trinkfluss vermittelt", betonte Falstaff.

Aus den gereiften Weinen des Jahrgangs 2011 und älter wurden die Gewinner der Falstaff Reserve Trophy ermittelt. Der Sieg in dieser Kategorie ging an das Weingut Gager, das für den Blaufränkisch Gager V-MAX 96 Falstaff-Punkte einstreifen konnte.

Über den zweiten Platz darf sich Albert Gesellmann - wie Gager aus Deutschkreutz - mit dem Blaufränkisch "hochberc" 2011 freuen. Platz drei belegt das Weingut Wagentristl aus Großhöflein mit dem Leithaberg DAC rot Reisbühl 2011.