Erstellt am 28. Dezember 2011, 00:00

„aktiv@energy“ Preis. ENERGIEWETTBEWERB / Landeshauptmann Hans Niessl überreichte Schülern der Neuen Mittelschule ihre Auszeichnung.

 |  NOEN
x  |  NOEN

FRAUENKIRCHEN / Der Wettbewerb „aktiv@energy“ sollte Schülerinnen und Schüler mit alternativen Energieformen vertraut machen. „Im Burgenland setzen wir auf das Motto ‚Windkraft statt Atomkraft‘ und treten für ein atomstromfreies Europa ein. Das Burgenland spielt hier eine große Rolle“, so Landeshauptmann Hans Niessl bei der Preisverleihung des Schulwettbewerbs „aktiv@energy“ in Mattersburg und betonte den hohen Stellenwert des Zukunftsthemas alternative Energie. Für die Schülerinnen und Schüler des naturwissenschaftlichen Zweiges „Umwelt und Energie“ der Neuen Mittelschule Frauenkirchen war das Arbeiten mit dem Alternativenergiekoffer des Landesschulrats Burgenland ebenso interessant wie lehrreich und informativ. Den Schülerinnen und Schülern ist es gelungen, Theorie und Versuch in Beziehung zu setzen und so ihr Fachwissen zu diesem komplexen Thema zu erweitern.

„Die burgenländischen Jugendlichen haben sich mit Unvoreingenommenheit und sehr viel Kreativität mit dem Thema erneuerbare Energie auseinandergesetzt“, freute sich Landesschulratspräsident Gerhard Resch über die Teilnehmer.