Erstellt am 11. März 2015, 08:26

von NÖN Redaktion

Benefiz "verdoppelt". Heuer wird erstmals gleich zwei Tage lang im Apetloner Roots gerockt und so Spenden für die Krebshilfe gesammelt.

Mit dabei. Der Freitag steht bei Rock gegen Krebs ganz im Zeichen der Jungen, am Samstag spielen die Junggebliebenen auf.  |  NOEN, zVg

Bislang konnten durch die „Rock gegen Krebs“-Veranstaltungen schon rund 15.000 Euro auf das Konto der Burgenländischen Krebshilfe überwiesen werden. Und geht es nach dem Vorstand des Vereins „Seewinkler Szene“, so soll heuer noch ein weiterer namhafter Betrag dazu kommen. Denn nach fünf erfolgreichen „Rock gegen Krebs“- Veranstaltungen fragte sich der Vorstand, was man beim sechsten Mal noch besser machen könnte und so beschloss man, „Rock gegen Krebs“ heuer an zwei Abenden über die Bühne des Apetloner „Roots“ gehen zu lassen.

Musiker im Dienst der guten Sache

Das Aufgebot der teilnehmenden Bands kann sich an beiden Tagen sehen lassen: Am Freitag, dem 20. März , kann man für eine freie Spende die jungen Bands Edwin, Vintage Wound, Go!Go!Gorillo, Hotsawce, Immermehr und Pann Bay Bastards bewundern.

Der Samstag, 21. März, gehört den Junggebliebenen und Lokalmatadoren, die sich alle in den Dienst der guten Sache stellen. Für eine Mindestspende von 8 Euro darf man Vuisaitig, Puszta Ramblers, Rudi Treiber & Band, Doc Zorro und No Notes lauschen.

Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn jeweils um 21 Uhr.