Erstellt am 16. März 2015, 19:13

von APA/Red

Keine Verletzten bei Kleinflugzeug-Notlandung. Im Bezirk Neusiedl am See ist am Montagnachmittag ein mit zwei Personen besetztes Kleinflugzeug nach einem Motorschaden notgelandet.

 |  NOEN, Symbolbild LPD Burgenland

Beide Insassen überstanden den Zwischenfall unverletzt, bestätigte die Polizei auf APA-Anfrage einen Bericht des ORF Burgenland.

Das Flugzeug war am Nachmittag vom Meidl-Airport im ungarischen Fertöszentmiklos gestartet. Während des Fluges über dem Seewinkel kam es nach Angaben der Landespolizeidirektion Burgenland zu einem Öldruckabfall, schließlich setzte der Motor aus.

Der Pilot konnte das Flugzeug vom Typ Piper auf einem Acker bei Apetlon landen. Die beiden Insassen aus Wien waren laut ORF nach Brünn unterwegs, um dort das Starten und Landen in der Nacht zu üben. Die Flugunfallkommission hat bereits ihre Arbeit aufgenommen, hieß es von der Polizei.