Erstellt am 31. August 2011, 00:00

Auf der Flucht gefasst. MORDVERDACHT / In Nickelsdorf wurde der 23-jährige Rumäne Vasil G. festgenommen. Er soll einen Mann erstochen haben.

Gefasst. Vasil G. wurde in Nickelsdorf festgenommen.BMI  |  NOEN
x  |  NOEN

NICKELSDORF / Der 23-jähriger Bulgare Vasil G., der unter Verdacht steht, am 23. August einen Mord in Dortmund begangen zu haben, konnte am Freitagabend in Nickelsdorf von Polizeibeamten festgenommen worden.

Fahndung: Mann tötete Opfer  mit mehreren Messerstichen

Der Verdächtige war in einem blauen Ford Transit über die Autobahn A4 bei Nickelsdorf Richtung Bulgarien unterwegs, im Fahrzeug befanden sich noch weitere acht Männer. „Um 19.30 Uhr ist das Bundeskriminalamt über das Fahndungsersuchen aus Deutschland verständigt worden. Ebenso wussten wird, dass er in einem blauem Ford Transit unterwegs ist. Eine Polizeistreife entdeckte den Mann schließlich“, so Michael Takacs vom Innenministerium. Der Mann steht unter Verdacht, in Dortmund einen 65-jährigen Spanier mit mehreren Messerstichen erstochen zu haben. Die Leiche des Mannes ist vergangenen Mittwoch in dessen Wohnung gefunden worden. Die Spuren am Tatort konnten dem 23-jährigen Vasil G. zugeordnet werden, heißt es vonseiten der Kriminalpolizei Dortmund.

Eine halbe Stunde nach Eingehen des Fahndungsersuchens konnte der Verdächtige bereits von Polizeibeamten ausfindig gemacht werden. Der Ford Transit wurde von mehreren Zivilstreifen verfolgt, 200 Meter vor einem Kontrollpunkt der Polizei hielt sein Auto auf dem Pannenstreifen an. Vasil G. ließ sich daraufhin widerstandslos festnehmen. Als Tatmotiv wird derzeit Hagbier angenommen. Nun sitzt Vasil G. in der Justizanstalt Eisenstadt ein und wird anschließend nach Deutschland ausgeliefert.