Erstellt am 04. Dezember 2014, 09:24

von APA/Red

In Künette gestürztes Pferd mit Kran geborgen. Die Feuerwehr Gols (Bezirk Neusiedl am See) ist gestern, Mittwoch, Nachmittag zu einem tierischen Einsatz ausgerückt.

 |  NOEN, APA/FF GOLS/UNBEKANNT

Ein Pferd war in eine etwa 80 Zentimeter breite und einen Meter tiefe Künette gestürzt und musste mit dem Kran geborgen werden, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Donnerstag. Das Tier blieb unverletzt.

Der Pferdehalter wollte kurz vor 17 Uhr seine Pferde von der Koppel in den Stall bringen. Dabei riss sich laut Polizei der Wallach los, rannte davon und stürzte auf dem Anwesen in die Künette.

Tier blieb ruhig und ist unverletzt

"Das Pferd war mit den hinteren Beinen bis zum Bauch in der Künette, deshalb mussten wir es freischaufeln, um es danach mit zwei Gurten und dem Kran bergen zu können", schilderte Einsatzleiter Markus Krutzler von der Feuerwehr Gols.

"Das Tier hat sich bei der Bergung sehr ruhig verhalten. Die Besitzer haben es sehr gut beruhigt", so Krutzler. Der Einsatz dauerte etwa eineinhalb Stunden lang.