Erstellt am 08. Juli 2014, 09:24

Bande brach in 23 Häuser ein. 23 Wohnhauseinbrüche in den Bezirken Gänserndorf, Bruck an der Leitha, Wien-Umgebung und Neusiedl am See (Burgenland) sind vier Verdächtigen zugeordnet worden, die sich bereits allesamt in Haft befinden.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Die drei Männer und eine Frau sollen die Beute, vorwiegend Bargeld, Münzen, Schmuck und Elektrogeräte, bei diversen Pfandleihern in der Slowakei verkauft haben. Bei Hausdurchsuchungen in der Slowakei wurden noch geringe Teile des Diebesguts sichergestellt, berichtete die NÖ Landespolizeidirektion am Dienstag. Die Taten waren im Zeitraum von Anfang November 2013 bis Jahresende begangen worden.

Im Dezember 2013 hatten Zeugen im Zusammenhang mit Einbrüchen mehrmals einen roten Kleinwagen mit slowakischem Kennzeichen beobachtet, einer davon konnte die Bezirkskennung von Dunajska Streda angeben. In der Folge wurde ein 26-jähriger Slowake als Zulassungsbesitzer ausgeforscht und ein EU-Haftbefehl erwirkt. Er wurde im April festgenommen und nach Österreich ausgeliefert. Bei seiner Einvernahme in der Justizanstalt Korneuburg gab er zu, gemeinsam mit zwei Männern (44 und 33) und einer Frau (30) auf Einbruchstouren gewesen zu sein, wobei er die Objekte ausgekundschaftet haben soll.

Der 44-Jährige befindet sich bereits seit Dezember wegen ähnlicher Delikte in Korneuburg in Haft, die 30-Jährige in der Slowakei. Auch der 33-Jährige wurde dort festgenommen, beide sollen nach Österreich ausgeliefert werden. Durch die Delikte entstand Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich. Ebenso hoch liegt der Wert der Beute, berichtete die Polizei.