Erstellt am 25. Juli 2012, 00:00

Bank und Post ab jetzt in gemeinsamer Filiale. ZUSAMMENLEGUNG / Am Freitag, dem 27. Juli, geht die neue Filiale in Betrieb. Am Tag zuvor haben Bank und Post geschlossen.

Zusammengelegt. Post und Bank bieten ab 27. Juli unter einem Dach ihre Dienstleistungen an, das senkt die Kosten und trägt so zur Standortsicherung bei. PIA REITER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON PIA REITER

NEUSIEDL AM SEE / Nach zwei Monaten Umbauarbeiten ist es nun geschafft: In der Bawag PSK-Filiale wurde nun auch Platz für die Dienstleistungen der Post und Telekom geschaffen. Nun gibt es die Angebote beider Unternehmen unter einem Dach. „Am Donnerstag geht der Umzug über die Bühne, da haben sowohl Bank als auch Post geschlossen. Am Tag darauf, dem 27. Juli erfolgt dann die Inbetriebnahme“, erzählt Filialvorstand Dieter Hareter. Die auffälligsten Veränderungen: Die linke Seite ist in Rot gehalten, hier werden die Bankgeschäfte erledigt. Rechts dominiert die Farbe Gelb, die für das Angebot der Post steht. Diese übernimmt das Geldgeschäft der Bank, das heißt, das Geldinstitut wird kein Bargeld mehr vor Ort haben. „Wir teilen uns die Kosten für das Lokal, dadurch ergibt sich für das Unternehmen eine Ersparnis. So wird der Standort gesichert“, erklärt Hareter.

Kopierer steht für jeden rund  um die Uhr zur Verfügung

Im Foyer gibt es neben Bankomat und Automaten für das Erledigen von Überweisungen einen öffentlichen Kopierer, der rund um die Uhr zugänglich ist. Laut Hareter soll dieser mit Münzen funktionieren. Die fünf Mitarbeiterinnen der Post werden alle übernommen. „Wir freuen uns auf die Damen. Sie sind ein eingeschweißtes Team und verfügen über viel Erfahrung“, weiß Hareter. Die neuen Öffnungszeiten wurden verlängert und sind von Montag bis Freitag von acht bis 18 Uhr. Bis Dezember soll laut Filialvorstand geschaut werden, wie es zu Stoßzeiten läuft und das Personal zu diesen Zeiten auch ausreicht.