Erstellt am 21. Mai 2014, 08:59

von Pia Reiter

Baustart für Bahnhof. Neusiedl am See / Zuerst wird an Fahrleitungen und Verkabelung gearbeitet, Bike & Ride-Anlage für 150 Fahrräder kostet 280.000 Euro.

Baustelle. Der Bahnhof Neusiedl am See wird bis November 2015 komplett umgebaut und modernisiert. Die Investitionskosten betragen laut ÖBB 16 Millionen Euro. Foto: Paul Haider  |  NOEN, Paul Haider
Seit 12. Mai laufen schon die Vorarbeiten, so wurden zum Beispiel Baucontainer aufgestellt. Die Hauptarbeiten beginnen laut ÖBB Ende Juni/Anfang Juli, dann werden Fahrleitungsmasten gestellt und Fundamente gerammt. Zunächst laufen von Juni bis Oktober Arbeiten an Fahrleitungen sowie Verkabelungsarbeiten.

Streckensperre erst im nächsten Jahr

Auswirkungen auf die Zugverbindungen sind vorerst nicht zu befürchten: Eine Streckensperre wird es erst 2015 geben - und zwar vom 14. bis 29. März.

Dass es im Zuge der Bauarbeiten zu wenig Parkfläche geben wird, glaubt Pressesprecher Christoph Posch nicht: „Im Bereich der bestehenden WC-Anlagen wird es circa zehn PKW-Stellplätze weniger geben. Die P&R-Anlage ist jedoch nur zu circa 50 Prozent ausgelastet, das heißt, es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.“

Für die Bahnbenützer soll es erst ab dem nächsten Jahr merkbare Änderungen geben: „Da wird es einen provisorischen Bahnsteig geben - dann sind geänderte Bahnsteigzugänge/Kundenwege zu beachten“, so Posch.

ÖBB übernehmen die Hälfte der Kosten

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis November 2015. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 16 Millionen Euro. Für Stadtrat Thomas Halbritter (ÖVP) ein wichtiger Schritt für eine moderne Stadt: „Vor allem für die vielen Berufspendler und Schüler bedeuten überdachte Bahnsteige, die neuen Warteräume und die direkte Erreichbarkeit vom Parkplatz her eine enorme Verbesserung im täglichen Gebrauch. Mit der neuen Radabstellanlage direkt beim Eingang setzen wir auch ein deutliches Signal zur Förderung des umweltfreundlichen Verkehrs.“

Die Kosten für die neue Bike&Ride-Anlage mit Abstellplätzen für 150 Fahrräder und Mopeds werden von den ÖBB auf 280.000 Euro geschätzt. „Diese werden im Verhältnis 50 Prozent ÖBB, und je 25 Prozent Land und 25 Gemeinde aufgeteilt. Das bedeutet, auf die Stadt Neusiedl am See entfallen rund 70.000 Euro“, erklärt Halbritter.

Die neue Bike&Ride Anlage wird komplett überdacht und mit einem Windschutz aus Glas ausgerüstet. Sie wird beleuchtet und videoüberwacht.