Erstellt am 17. August 2015, 15:04

von APA Red

Bei Autokauf im Internet betrogen. Beim Autokauf via Internet ist ein Burgenländer von einem Betrüger hereingelegt worden.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Der "Verkäufer" wollte vom 53-Jährigen aus dem Bezirk Neusiedl am See 6.000 Euro. Nach Zahlung des Kaufpreises per Vorkasse an eine Bank in England sollte der Wagen geliefert werden. Der Burgenländer zahlte, der Pkw kam nie an. Auch eine Stornierung des Geschäfts klappte nicht, so die Polizei am Montag.

Der 53-Jährige hatte das Fahrzeug am 4. August über eine Internetplattform bestellt und zwei Tage später bezahlt. Am Tag darauf wollte er, nachdem ihm Bekannte zugeredet hatten, den Kauf stornieren. Doch der Verkäufer erklärte ihm, dass das nicht mehr möglich sei. Mit den überwiesenen 6.000 Euro seien nämlich fällige Parkgebühren bezahlt worden.

Statt sein Geld zurückzubekommen, sollte der Burgenländer auf Wunsch seines Geschäftspartners gleich noch einmal 6.000 Euro flüssig machen - diesmal zur Deckung einer Versicherung. Das ließ der 53-Jährige jedoch bleiben. Für die Rückforderung des überwiesenen Betrages war es allerdings zu spät: Das Geld war nach Angaben der Polizei am heutigen Montag abgehoben worden.