Erstellt am 26. August 2015, 12:05

von Katharina Zedlacher-Fink

Ganz Winden will helfen. Freunde von Manuela Birnbaum, die nach einer Gehirnblutung wieder ins Leben zurückfinden muss, wollen unterstützen.

Hilfsbereit. Die Kinder der Freunde von Manuela Birnbaum freuen sich schon auf Freitag und den Kasperl, und dass sie damit auch ihren Freunden helfen können.  |  NOEN, Katharina Zedlacher-Fink
Der Schock saß tief bei vielen Windenern, als sie Anfang Mai vom tragischen Schicksalsschlag der Windener Familie Birnbaum erfuhren. Bei Mama Manuela hatte ein geplatzes Aneurysma im Gehirn zu einer Gehirnblutung geführt, sie musste dreimal operiert werden und war lange im künstlichen Tiefschlaf. Papa Sepp stand von einem Tag auf den anderen alleine mit den drei Kindern (7,4 und ein Jahr alt) vor der Aufgabe den Alltag alleine zu meistern. Manuela kämpft sich tapfer mit Therapien zurück ins Leben, doch wird es noch einige Zeit dauern bis sie wieder bei ihrer Familie sein kann. „Sie wird sicher noch vier Monate im Spital bleiben müssen.

"Hilfsbereitschaft ist ein Wahnsinn"

Dann wartet eine umfassende Reha, wahrscheinlich in Kittsee, auf sie“, sagt ihr Ehemann Sepp. Weil er mit den drei kleinen Kindern nur mehr zwei bis drei Tage in der Woche arbeiten kann, ist er finanziell auf Unterstützung angewiesen. „Die Hilfsbereitschaft ist ein Wahnsinn. Vielen lieben Dank dafür!“, erzählt der dreifache Vater.

Sowohl offizielle Initiativen wie „Licht ins Dunkel“, „Help4Help“ oder die Kiwanis helfen, ebenso wie Privatpersonen und Freunde in Jois und in Winden am See. Genau diese haben nun die Idee geboren, mit einem Benifiz-Nachmittag Manuelas drei Kinder zu unterstützen.

Benifiz-Nachmittag am 28. August

Am 28. August wird im Gmuastodl in Winden am See ab 14 Uhr ein Benefizkasperltheater und Kinderflohmarkt stattfinden, außerdem gibt es für die Kinder eine Kutschenfahrt und Malecke. „Wir freuen uns sehr und bedanken uns, dass Kasperl&Co ehrenamtlich mitmacht, und wir auch Golser Bier, Katzianschütz und Coca Cola für Getränke als Sponsoren gewinnen konnten.

Neben den Kindern sind am Samstag natürlich auch alle Erwachsenen herzlich willkommen“, sagt Sabine Nagl, eine gute Freundin von Manuela. Der Reinerlös des Benefiznachmittages kommt auf ein Sparbuch, das die Windener Freunde für die drei Birnbaumkinder angelegt haben.