Erstellt am 26. September 2013, 12:39

Betrunkenes Duo nach Autoeinbruch festgenommen. Zu tief ins Glas geschaut hatten zwei Männer, bevor sie sich im Burgenland als Autoeinbrecher betätigten.

 Einer der beiden wollte einen beim Bahnhof in Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) abgestellten Pkw kurzschließen, war dazu aber offenbar zu betrunken. Polizisten fanden ihn später schlafend im aufgebrochenen Wagen. In der Nähe stießen sie auch auf seinen Komplizen, der ebenfalls vorübergehend festgenommen wurde, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Donnerstag.

Als die beiden Männer im Alter von 24 und 47 Jahren Dienstagabend am Bahnhof einer Sektorstreife auffielen, waren sie bereits stark alkoholisiert. Den Gesetzeshütern erzählten sie, dass sie auf den nächsten Zug nach Ungarn warteten.

Dann überlegte es sich das Duo offenbar anders: Der 47-Jährige schlug laut Polizei die Seitenscheibe eines beim Bahnhof geparkten Pkw ein. Beim Versuch, den Motor in Gang zu bringen, hatte er jedoch keinen Erfolg. Ein Zugfahrgast, dem der beschädigte Wagen auffiel, verständigte die Polizei.

Die Beamten stießen in der Nähe des aufgebrochenen Pkw auf den 24-Jährigen. Den 47-Jährigen fanden sie im Auto schlafend. Aus dem Auto war bei dem missglückten Coup Fotozubehör verschwunden, das zum Teil sichergestellt wurde. Bei der Vernehmung zeigten sich laut Exekutive beide Verdächtige geständig. Nach der Befragung wurden sie wieder frei gelassen und angezeigt.