Update am 27. Juni 2016, 09:08

Brand in Feuerwehrhaus in Winden - Ursache geklärt. Im Feuerwehrhaus von Winden am See (Bezirk Neusiedl am See) ist am Freitag ein Brand ausgebrochen.

Nach Angaben der Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland sei man gegen 12.45 Uhr verständigt worden, dass das Gebäude in Brand stehe. Daraufhin wurden Nachbarfeuerwehren aus Breitenbrunn, Jois und Neusiedl am See alarmiert.

Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden, hieß es von der LSZ. Auch ein Rettungswagen wurde zum Brandort geschickt. Meldungen über Verletzte lagen nicht vor.

Zur Brandursache führten Beamte des Landeskriminalamtes Burgenland mit Brandermittlern des Bundeskriminalamtes Erhebungen durch. Die Brandausbruchstelle konnte auf den Bereich der hinteren Sitzbank, in dem sich die Batterien des im Feuerwehrhaus abgestellten Tanklöschfahrzeuges befanden, eingegrenzt werden.

Wie die Untersuchungen des Fahrzeuges ergaben, ist die Brandursache auf einen technischen Defekt, entstanden durch einen Kurzschluss der Fahrzeugbatterien, zurückzuführen.

Der Verdacht einer Rauchgasvergiftung, weshalb ein Feuerwehrmann in das Krankenhaus nach Eisenstadt eingeliefert wurde, bestätigte sich nicht.