Erstellt am 05. August 2015, 05:06

von Paul Haider

Blitz: Dachstuhl brannte. In der Nacht von Sonntag auf Montag stand am Neusiedler Kräftenweg ein Dachstuhl nach einem Blitzschlag in Flammen.

Ausgebrannt. Eineinhalb Stunden lang waren die Florianis von der Stadtfeuerwehr Neusiedl am See damit beschäftigt, den Dachstuhlbrand am Kräftenweg zu löschen. Sie konnten ein Übergreifen auf den Wohnbereich verhindern und niemand kam zu schaden. Fotos: Stadtfeuerwehr Neusiedl am See  |  NOEN, Stadtfeuerwehr Neusiedl am See
Das starke Gewitter in der Nacht von Sonntag auf Montag hatte in Neusiedl am See einen Dachstuhlbrand durch Blitzschlag zur Folge.

x  |  NOEN, Stadtfeuerwehr Neusiedl am See


Gegen 22.40 Uhr war am Kräftenweg ein lauter Knall zu hören. Eine 18-jährige Frau, die alleine zu Hause war, bemerkte daraufhin Brandgeruch im Haus und lief zu ihren Großeltern, die nebenan wohnen.

Von dort aus war bereits Rauch zu sehen, der aus dem Dachstuhlbereich des Hauses aufstieg. Die Großeltern verständigten sofort die Feuerwehr, die kurz später am Einsatzort eintraf.

Die Florianis schafften es, den Brand zu löschen und ein Übergreifen der Flammen auf den Wohnbereich des Hauses und angrenzende Objekte zu verhindern. Keine Personen oder Tiere kamen zu Schaden. Die finanzielle Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Brand nach eineinhalb Stunden gelöscht

x  |  NOEN, Stadtfeuerwehr Neusiedl am See
Laut Polizei dauerte der Einsatz rund eineinhalb Stunden. Die Stadtfeuerwehr Neusiedl am See war mit 20 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz.

Auch ein Atemschutztrupp und ein Hubsteiger wurden im Kampf gegen die Flammen eingesetzt. Bis in die frühen Morgenstunden wurde eine Brandwache gestellt.

Am Montagvormittag führte der Bezirksbrandermittler der Polizei bereits Untersuchungen am Haus am Kräftenweg durch.

Dabei habe sich der Verdacht, dass ein Blitz die Brandursache war, bestätigt, wie Bezirkspolizeikommandant Rainer Bierbaumer gegenüber der BVZ wissen lässt: „Aufgrund der Spurenlage und der Brandausbreitung ist anzunehmen, dass das Feuer mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch einen Blitzschlag ausgelöst wurde.“