Erstellt am 05. Dezember 2013, 14:48

Brech-Durchfall bei 25 Kindern: Volksschule geschlossen. Die Volksschule Illmitz (Bezirk Neusiedl am See) hat am Donnerstag den Unterricht zumindest bis zum Montag beenden und die Schule sperren müssen.

Grund dafür ist ein Brech-Durchfall, an dem 25 der 41 Kinder und zwei von sechs Lehrern erkrankt sind, bestätigte Gerlinde Stern-Pauer, Sprecherin von Gesundheitslandesrat Peter Rezar (SPÖ) einen dementsprechenden Bericht des ORF Burgenland.

Krankheit ging bereits Anfang der Woche um, rasanter Anstieg ab Mittwoch

Am Montag wurden drei Kinder krankgemeldet, am Dienstag betraf es einen Schüler. Das sei noch nicht ungewöhnlich gewesen. Nachdem am Mittwoch 15 Kinder und am Donnerstag sechs weitere Schüler krankgemeldet wurden, musste die Volksschule schließlich geschlossen werden.

Die Schule soll nun übers Wochenende desinfiziert werden, so Stern-Pauer zur APA. Wenn alles nach Plan läuft, sollte der Unterricht am Montag wieder aufgenommen werden können.

Ins Krankenhaus musste niemand gebracht werden. Stuhlproben soll nun von der AGES (Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH) untersucht werden.