Erstellt am 01. Juni 2011, 00:00

Der Herr der Blumen. GRÜNER DAUMEN /  Erich Schwarzbauer bringt die Stadtgemeinde zum Erblühen. Er ist für den Blumenschmuck zuständig.

Vor dem Bezirksgericht. Bürgermeister Kurt Lentsch und Erich Schwarzbauer zeigen die Blumenpracht. PIA REITER  |  NOEN
x  |  NOEN
VON PIA REITER

NEUSIEDL AM SEE / 22.000 Blumen pro Jahr pflanzt Erich Schwarzbauer. Er arbeitet im Bauhof der Stadtgemeinde und ist für den Blumenschmuck von Neusiedl am See zuständig. Mittlerweile ist die Stadt für ihre Blumenpracht bekannt. Erst im vergangenen Jahr wurde sie beim landesweiten Blumenschmuckwettbewerb in der der Kategorie Stadt mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Markenzeichen des Neusiedler Blumenschmucks sind jedoch Schwarzbauers einzigartige Kreationen: Der Apetloner ordnet die Pflanzen in Herzform an, bezieht aktuelle Ereignisse wie zum Beispiel „90 Jahre Burgenland“ mit ein und gestaltet Ortseinfahrten, Verkehrsinseln, Kreisverkehre, Plätze, Ampeln, Kreuzungen oder den großen Balkon am Rathaus.

x  |  NOEN
Besucher werden mit Herz  willkommen geheißen

„An den Ortseinfahrten habe ich die Blumen zum Beispiel in Herzform gepflanzt, um die Besucher, die nach Neusiedl kommen herzlich willkommen zu heißen.“ Seine Inspiration und Ideen holt sich Schwarzbauer von überall, auch aus dem Fernsehen: „Die Sendung Bingo mit ihren vielen Farben und Formen ist gut zum Nachmachen geeignet. Auch einen Marienkäfer oder Windräder und ein Feuerwerk könnte ich mir für nächstes Jahr gut vorstellen“, sagt der Pflanzenexperte. Seine Ideen zeichnet Schwarzbauer auf. Einen Block mit mehr als 50 Skizzen hat er heuer vollgezeichnet, für jede Verkehrsfläche oder Blumenkiste eine. Im Dezember, Jänner und Februar ist er mit dem Aufzeichnen seiner Ideen beschäftigt. Dann kalkuliert er die Menge und bestellt die benötigten Pflanzen bei einer Gärtnerei. Begonien, Chrysanthemen, Aztekengold, Salvia, Fuchsien, Millionbells oder Geranien zählen zu den Favoriten des fast 60-Jährigen. Doch nach dem Zeichnen und Setzen der Pflanzen ist für Schwarzbauer die Arbeit noch lange nicht vorbei: „Das Gießen und die Pflege ist zwar aufwendig, muss aber sein.“ Und diese Pracht lässt sich die Stadtgemeinde jährlich etwas kosten. „Wir investieren jährlich 15.000 bis 20.000 Euro in den Blumenschmuck unserer Stadt. Viele Menschen nehmen blühende Blumenbeete ganz bewusst wahr und erfreuen sich an den bunten Blüten. Mir geht´s auch um das Bewusstsein, dass wir uns alle um unser Umfeld kümmern!“, sagt Bürgermeister Kurt Lentsch.