Erstellt am 10. Oktober 2013, 08:53

Diebe schlugen bei Bewässerungsanlage zu. Metalldiebe haben in der Nacht auf Donnerstag in Wallern (Bezirk Neusiedl am See) zugeschlagen. Die Täter hatten es dabei auf Teile einer Bewässerungsanlage abgesehen, die auf einem Feld aufgebaut war.

Die Unbekannten kappten Bewässerungsschläuche und schnitten 50 Kupplungen ab. Auch zwölf Ringe aus Gusseisen, drei Sandfilter und 20 Montageschellen ließen die Diebe mitgehen.

Tatwerkzeug möglicherweise zurückgelassen

Die Kriminellen ließen aber offenbar auch etwas zurück: Polizisten stellten als vermutliches Tatwerkzeug eine Eisensäge sicher. Die Schadenshöhe war vorerst nicht bekannt.

Bewässerungsanlagen waren im Seewinkel in Vergangenheit schon öfter Ziel von Dieben. Sie hatten es dabei meistens auf den Diesel in den Tanks der Aggregate abgesehen.