Erstellt am 16. August 2011, 15:15

Diebesbande flog auf: Mazedonier gestand sieben Delikte. Zwei mutmaßliche Mitglieder einer Diebesbande hat die Polizei aus dem Verkehr gezogen.

 |  NOEN
Beamte kontrollierten Montag früh auf der A4 bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) einen 24-jährigen Mazedonier und seinen 20-jährigen Beifahrer, die nach Ungarn unterwegs waren. Im Wagen der Männer fanden die Ermittler Beute von Diebstählen, die im Raum Wels in Oberösterreich verübt worden waren. Der 24-Jährige gestand daraufhin sieben Delikte, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Dienstag.
 
Sein Mitfahrer bestritt hingegen die Taten. Im Wagen fanden die Beamten einen Abbruchhammer und ein Rennrad. Beide waren als gestohlen registriert. Der 24-Jährige und sein mutmaßlicher Komplize wurden verhaftet.
 
Bereits am Sonntagabend hatten Polizisten vier Mazedonier im Alter von 19 bis 31 Jahren gestoppt, die in zwei Autos Österreich verlassen wollten. In einem der beiden Pkw war man ebenfalls fündig geworden. Bei den Männern - drei wurden angezeigt, für einen 23-Jährigen klickten die Handschellen - dürfte es sich laut Exekutive um Komplizen der beiden am Montag Festgenommenen handeln. Wie viele Diebstähle die Band begangen hat und welcher Schaden dabei verursacht wurde, ist Gegenstand von Ermittlungen.