Erstellt am 01. Oktober 2014, 07:04

von NÖN Redaktion

Ex-Kollegen in Kabine beklaut. Mehrere Sportler wurden während eines Meisterschaftsspieles bestohlen. Der mutmaßliche Täter soll selbst Kicker sein.

Dreist. Ein Dieb stahl Bargeld aus Spielertaschen.  |  NOEN, BVZ
Das Meisterschaftsspiel zwischen dem ASV-Zurndorf und dem UFC-Pama sorgte am Samstag nicht nur aufgrund der sportlichen Highlights für Gesprächsstoff. Denn während die Fußballer am Platz im Einsatz waren, wurde in der Umkleidekabine Geld aus ihren Taschen gestohlen.

„Mann gab sich als Spieler des UFC Pama aus“

Matthias Gerdenich, Vorstandsmitglied beim UFC-Pama schildert der BVZ die Ereignisse: „Kurz vor Ende der ersten Halbzeit dürfte sich der Verdächtige in die Umkleidekabinen von beiden Mannschaften geschlichen haben und circa 200 Euro Bargeld gestohlen haben. Ein Zurndorfer Spieler war zu dem Zeitpunkt duschen. Er hat den Mann gesehen und ihn gefragt, was er hier mache. Daraufhin hat sich der Mann als Spieler des UFC Pama ausgegeben und gesagt, er wäre aus Versehen in die falsche Kabine gegangen.“

Als später die betroffenen Fußballer bemerkten, dass sie bestohlen wurden, habe der Spieler, der in der Dusche war, den Verdächtigen der Polizei gemeldet.

Nach Vorfall aus Verein ausgeschlossen?

Laut Aussagen von einigen Spielern soll es sich bei dem mutmaßlichen Dieb um einen aktiven Kicker eines Vereines im Bezirk Neusiedl handeln. Außerdem soll er aufgrund des Vorfalls bereits aus dem Fußballklub ausgeschlossen worden sein.

Vonseiten der zuständigen Polizeiinspektion Gattendorf will man das noch nicht bestätigen: „Es gibt einen Beschuldigten. Aber da das Verfahren läuft, dürfen wir aus kriminaltaktischen Gründen im Moment nicht mehr dazu sagen“, so ein Polizeibeamter.