Erstellt am 05. März 2014, 11:05

Drei Verletzte nach Verkehrsunfall bei Purbach. Sekundenschlaf dürfte der Auslöser für einen schweren Verkehrsunfall, der sich Mittwochfrüh auf der Bundesstraße 50 zwischen Breitenbrunn und Purbach (Bezirk Neusiedl am See) ereignet hat, gewesen sein.

Symbolbild
Ein mit drei ungarischen Staatsbürgern besetzter PKW geriet links von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum, überschlug sich und blieb in einem Acker auf dem Dach liegen. Die drei Insassen wurden lebensgefährlich verletzt und in ein Krankennaus eingeliefert.

Zwei schwer Verletzte, eine ungeklärte Identität

Die drei Männer wollten gegen 6.50 Uhr von ihrer Arbeitsstelle nach Hause fahren. Dabei dürfte der aus Richtung Breitenbrunn kommende 43-jährige Lenker kurz vor Purbach eingenickt sein, worauf er von der Fahrbahn abkam. Er wurde ebenso wie sein auf dem Beifahrersitz befindlicher 30-jähriger Bruder schwer verletzt.

Die Identität des dritten Insassen steht derzeit noch nicht fest, da er keine Papiere bei sich hatte und die Verletzten nicht ansprechbar waren.

Am PKW entstand Totalschaden. Ob der Lenker alkoholisiert war, ist noch Gegenstand von Erhebungen. Das Fahrzeug wurde von den Freiwilligen Feuerwehren Purbach und Donnerskirchen – die mit 15 Mann im Einsatz waren – geborgen. Weiters musste das Erdreich im Bereich der Unfallstelle abgetragen werden, da dieses durch ausgetretenes Motoröl verunreinigt wurde. Eine Gefährdung der Umwelt liegt nicht vor.