Erstellt am 16. Dezember 2013, 11:59

Einbrecher durchwühlten Haus und knackten Tresor. Unbekannte haben bei Einbrüchen im Burgenland eine Spur der Verwüstung hinterlassen. In Neusiedl am See durchwühlten die Täter auf der Suche nach Beute alle Räume eines Einfamilienhauses.

Die Eindringlinge fanden jedoch den im Gebäude gut versteckten Tresor nicht und mussten deshalb unverrichteter Dinge abziehen, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland. In einem Haus in Kittsee blieb hingegen ein Wandtresor nicht unbemerkt: Die Einbrecher knackten den Safe mit einer Spitzhacke und einer Axt. Mit dem darin aufbewahrten Schmuck suchten sie das Weite und hinterließen einen Schaden im oberen dreistelligen Bereich. Auch in einem Wohnhaus in Donnerskirchen (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) waren Schmuckdiebe am Werk, nachdem sie die Terrassentür mit einem Schraubenzieher aufgezwängt hatten. Die Schadenshöhe war vorerst nicht bekannt.