Erstellt am 06. September 2013, 14:16

Einbrecherbande ausgeforscht. Eine Einbrecherbande, die seit Anfang Juni dieses Jahres neunmal zugeschlagen haben soll, haben burgenländische Ermittler ausgeforscht.

Polizisten holten bereits am vergangenen Samstag zwei Mitglieder der Gruppe am Bahnhof Kittsee aus einem Personenzug, der in die Slowakei unterwegs war. Ein weiterer Komplize konnte flüchten, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Freitag.

Den Verdächtigen werden Einbrüche in Bruckneudorf, Parndorf und Gramatneusiedl (Bezirk Wien-Umgebung) zur Last gelegt. Die Täter hatten es unter anderem auf Kleidung, Werkzeug sowie Elektrogeräte und auf Fahrräder abgesehen.

Mit drei gestohlenen Drahteseln wurde das Trio aus der Slowakei schließlich im Zug erwischt. Einem 28-Jährigen gelang die Flucht, nach ihm wird gefahndet. Ein Bandenmitglied wurde nach der Festnahme in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht. Der dritte Komplize wurde angezeigt und wieder frei gelassen.