Erstellt am 04. Dezember 2015, 10:32

von LPD Burgenland

Einbrüche in Parndorf geklärt. Drei Einbrüche in Zahnarztpraxen geklärt, einen Täter nach einem Wohnungseinbruch festgenommen und seine zwei Komplizen bei weiteren Einbrüchen auf frischer Tat gestellt.

Für zwei der drei Diebstahlverdächtigen klickten vergangene Woche nun die Handschellen.  |  NOEN, www.BilderBox.com
Einem Beschuldigten werden acht weitere Einbrüche in Kärnten angelastet.

Beamte der Polizeiinspektion Parndorf haben eine Person ausgeforscht, die im Verdacht steht bei drei Einbrüchen in Zahnarztpraxen einen Schaden von fast 200 000 Euro verursacht zu haben.

Nach einem Einbruch in die Ordination eines Zahnarztes in Parndorf im März 2015 haben die Beamten der Kriminaldienstgruppe aufgrund der Spurenauswertung und Erhebungen im In- und Ausland einen Beschuldigten ausgeforscht.

Eine Person noch flüchtig

Gegen den 44-jährigen Mann wurde ein europäischer Haftbefehl erwirkt, der Anfang Oktober an der ungarisch-serbischen Grenze vollzogen wurde.

Nach der Auslieferung nach Österreich haben die Kriminalisten dem Festgenommenen zwei weitere Einbrüche bei Zahnärzten im Bezirk Wien Umgebung und in Wien nachgewiesen. Der Beschuldigte ist geständig. Ein Komplize wurde ebenfalls ausgeforscht. Nach dieser Person wird noch gesucht.

Bei den Einbrüchen haben die Täter medizinische Geräte für zahnärztliche Behandlungen im Gesamtwert von 191 950 Euro gestohlen.

Bei Flucht Fahrrad gestohlen

Ebenfalls in Parndorf hat eine Zeugin am 28. März beobachtet, wie in ein Einfamilienhaus eingebrochen wurde. Der Täter, ein 34 Jahre alter Mann aus Bosnien, flüchtete, stahl während der Flucht noch ein Fahrrad und wurde im Zuge der Fahndung festgenommen.

Bei diesem Einbruch wurde ein Schaden von rund 5 000 Euro verursacht. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, hat ein Komplize den Beschuldigten mit dem Auto nach Parndorf gebracht. Als Fahrer haben die Kollegen aus Parndorf einen 38-jährigen Mann aus Bosnien ausgeforscht.
 
Der 34-Jährige, der nach dem Einbruch in das Einfamilienhaus in Parndorf festgenommen wurde, steht aufgrund der Spurenauswertung der Kriminalisten im Verdacht, im März dieses Jahres acht weitere Einbrüche in Kärnten begangen zu haben. Der Gesamtschaden beträgt in diesen Fällen rund 38 000 Euro.