Erstellt am 24. Januar 2013, 11:17

Eine Woche nach Haftentlassung auf Einbruchstour. Eine Woche nachdem ein 32-jähriger Slowake in seiner Heimat aus der Haft entlassen worden war, haben für den Mann nach zwei gescheiterten Einbrüchen in Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) wieder die Handschellen geklickt.

Der 32-Jährige war am Mittwoch zunächst von einem Hausbesitzer erwischt worden und flüchtete. Als er beim zweiten Versuch merkte, dass ihm bereits die Polizei auf den Fersen war, rannte er erneut davon. Kurz darauf kam es zur Festnahme, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag mit.

Der Mann war bereits im Vorjahr in Kittsee unterwegs und den Beamten wegen mehrerer Eigentumsdelikte bereits bekannt. Aufgrund der vom Hausbesitzer durchgegebenen Personenbeschreibung - er hatte den mutmaßlichen Täter auch bei seinem zweiten Einbruchsversuch beobachtet - hätten die Beamten somit sofort gewusst, nach wem sie fahnden müssten, hieß es von der Polizei.

Bei der Einvernahme soll der Slowake getobt, die Beamten bedroht und gesagt haben, er würde alles "zusammenhauen". Der 32-Jährige wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.