Erstellt am 08. August 2011, 12:34

Eineinhalb Kilometer Kupferkabel gestohlen. Auf einem Abstellgleis der ÖBB in Bruckneudorf (Bezirk Neusiedl am See) haben am Mittwochabend Diebe zugeschlagen. Die unbekannten Täter brachen zwei auf einem Waggon verladene Container mit sechs Kabeltrommeln auf und stahlen 1.450 Meter Kupferkabel.

Da die Holztrommeln jeweils zwischen 200 und 900 Kilogramm wogen, spulten die Kriminellen die Kupferkabel ab und ließen die Trommeln - und ihre Fußspuren - zurück. Die Fahndung nach den Kabeldieben läuft. Man gehe von mehreren Tätern aus, die das Diebesgut in Osteuropa weiterverkaufen wollen, hieß es von der Polizeiinspektion Parndorf. Eine im Voraus geplante Tat könne man ausschließen.