Erstellt am 13. Februar 2013, 11:56

Entlaufener Hund von Polizisten eingefangen. Einen Mischlingshund, der bei Kälte und Schneesturm im Gemeindegebiet von Mönchhof (Bezirk Neusiedl am See) umherirrte, konnten drei Polizeibeamte in den frühen Morgenstunden einfangen.

 |  NOEN
Das Tier wurde im Bauhof der Gemeinde Mönchhof untergebracht. Der Besitzer konnte bis dato nicht eruiert werden, da der Hund keine Marke trug.

Gegen 6.50 Uhr irrte das Tier nahe der Auffahrt zur A 4 auf der Landesstraße 303 umher, wodurch mehrere PKW-Lenker zum Anhalten gezwungen wurden. Kontrollinspektor Rainer Halbauer und Gruppeninspektor Robert Mayerhofer (Polizeiinspektion AGM Nickelsdorf) waren zu diesem Zeitpunkt gerade auf der Fahrt zum Dienst, mussten ebenfalls stehen bleiben und sahen das verängstigte Tier.

Revier-Inspektor Peter Poppel von der Polizeiinspektion Parndorf, der zu diesem Zeitpunkt vom Dienst nach Hause fuhr, musste ebenfalls verkehrsbedingt anhalten. Die Beamten versuchten nun gemeinsam, den Hund einzufangen, was jedoch vorerst misslang. Erst als sie das Tier mehrmals mit Futter lockten, bekamen sie den bereits durchnässten, unterkühlten und sehr verängstigten Hund zu fassen. So konnten sie ihn in einer Hundebox, die sich im PKW von Poppel befand, verwahren.

Obenstehend das Foto des Tieres - die Polizei bittet um Mithilfe bei der Ausforschung des Besitzers.