Erstellt am 26. August 2015, 11:46

von Pia Reiter

Showdown am See. Der Neusiedler Wolfgang Knabl hat mit „Notstand“ sein erstes Buch verfasst. Die Leser erwartet jede Menge Lokalkolorit.

Veröffentlicht. Autor Wolfgang Knabl präsentiert sein erstes Werk »Notstand«.  |  NOEN, Pia Reiter

Seit 15 Jahren ist das Schreiben sein Beruf. Wolfgang Knabl arbeitet als Journalist in Wien und hat nun mit „Notstand“ sein erstes Buch veröffentlicht. „Es ging mir auch darum, etwas Anderes zu machen. Die Komfortzone zu verlassen und ein Abenteuer zu wagen“, sagt er über sein Erstlingswerk.

Schauplatz: Neusiedler See

Mehrere Jahre hat er daran geschrieben, oft auch wegen Hausbau, seinen Kindern oder dem Job eine mehrmonatige Pause eingelegt. Doch nun ist sein Buch fertig und in den Buchhandlungen erhältlich. Schauplatz der Handlung ist der Neusiedler See, seine Protagonisten heißen Kevin und Franz.

Knabl schildert die unterschiedlichen Lebenswege der einstigen besten Freunde, die als Teenager eine Band gründen und dieselbe Frau lieben. Inklusive Showdown am Neusiedler See, als sie nach Jahren wieder aufeinandertreffen. „Der Neusiedler See ist eine kreativ anregende Gegend und auch die Lebensqualität hier hilft“, sagt er über seine Inspiration zum Buch.

Es geht um die Träume und Wünsche der jetzt Erwachsenen. Franz setzt auf Haus und Familienglück, Kevin versucht immer noch, als Rockstar, den großen Durchbruch zu schaffen. „In vielen Leuten, die ich kenne, steckt einfach beides, die beiden sind eben wie Ying und Yang und ergänzen sich“, meint Knabl.

"Unbedingt noch ein Buch schreiben"

Als lustig und unerwartet empfindet es der 42-Jährige, wenn er auf der Straße mit „du ich habe dein Buch gelesen“, angesprochen wird. Sehr unterschiedlich seien jedoch die Interpretationen, die die Leser dann daraus ableiten. Abgeschreckt haben ihn die bisherigen Erfahrungen aber nicht: „Ich möchte unbedingt noch ein weiteres Buch schreiben.“